Warum Intuition nicht gleich Bauchgefühl ist

Die gängige Vorstellung geht davon aus, dass „Intuition“ gewissermaßen das Gegenteil darstellt zur „rationalen Analyse“. Tatsache ist: DAS stimmt nicht! Intuition ist in Wirklichkeit etwas viel Weitreichenderes. Intuition haben wir von Natur aus alle. Vermutlich haben Sie es irgendwann auch schon erlebt. (Ob Sie es gemerkt haben, ist eine andere Frage. Erst recht fraglich ist, ob Sie ihr GEFOLGT sind.) Den meisten Menschen begegnet dieses Phänomen irgendwann in ihrem Leben. Aber oft glauben sie, der Impuls sei entweder „verrückt“ oder sogar „gefährlich“. Das liegt dann aber an dem begleitenden Gefühl. Richten wir uns in solchen Fällen nach dem GEFÜHL, läuft die Intuition ins Leere. Schade,  Pech gehabt!

Intuition ist nämlich KEIN Gefühl. Sie wird aber ganz oft von starken Gefühlen begleitet. Die aber entstehen aufgrund von Maßstäben, die uns anerzogen wurden. Sie entstehen quasi als blitzschnelle „0815-Bewertung“ der Intuition… und sind darum fast immer irreführend!

Ein typisches Alltagsbeispiel

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie sind auf der Suche nach einem Haus, das Sie kaufen wollen. Sie beauftragen einen Makler mit der Suche nach dem richtigen Objekt. Der ruft Sie nach zwei Wochen an, weil er die ersten für Sie passenden Immobilien gefunden hat. Sie verabreden sich mit ihm zu einer Besichtigung.

Doch schon als Sie vor dem Haus ankommen, beschleicht Sie ein komisches Gefühl, das auch im Inneren des Hauses nicht weichen will. Im Gegenteil: Es wird sogar noch stärker. Abrupt brechen Sie die Besichtigung ab und sagen dem Makler, das Objekt sei für Sie nicht das richtige.

Dass Sie dieses Haus nicht mochten, hat – auch wenn Sie das glauben – nichts mit Intuition zu tun. In diesem Beispiel hatten Sie lediglich vergessen, dass die Immobilie Sie an das erste Haus Ihrer Großeltern erinnerte. Und dort hatten Sie während Ihrer ersten Lebensjahre immer übernachten müssen, wenn Ihre Eltern ausgehen wollten. Was bei Ihnen stets heftige Heimwehgefühle ausgelöst hatte.

Nun stellen Sie sich die gleiche Situation noch einmal so vor: Wieder sind Sie auf der Suche nach einem geeigneten Haus. Wieder beauftragen Sie einen Makler. Und auch in diesem Szenario ruft Sie der Makler kurze Zeit später an, um mit Ihnen die ersten Objekte zu besichtigen. Doch als der Tag der Besichtigung da ist, können Sie sich aus einem unerklärlichen Grund nicht aufraffen, überhaupt ins Auto zu steigen. Entnervt lassen Sie den Termin verstreichen und gehen nicht einmal ans Telefon, als der Makler anruft, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

Einige Tage später lesen Sie in der Zeitung, dass gegen den Makler und den Notar, an den der Makler seine Kunden zur Kaufabwicklung stets verwies, ein Verfahren wegen Betrugs eröffnet wurde.

Glück gehabt! In diesem Fall hat Ihre Intuition ganze Arbeit geleistet.

Vielleicht haben Sie jetzt einen kleinen Eindruck davon bekommen, was Intuition ist und was nicht. Welchen Einfluss Intuition in so ziemlich jedem Lebensbereich haben kann. Und wie leicht wir Impulse, die von Intuition ausgelöst werden, missdeuten können. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, lassen Sie es mich in den Kommentaren wissen. Dann mach` ich eine Serie draus… ;0)

Ich bin gespannt: Welche Erfahrungen haben Sie mit Intuition und/oder Bauchgefühl schon gemacht?

The following two tabs change content below.
Susanne

Susanne

Vordenkerin bei der Sternenfaktorei
Ich kann nicht zaubern, aber ich kann Ideen und Konzepte (auch gern mal ausgefallene) für so ziemlich alles und jeden entwickeln. Schließlich habe ich unter anderem damit lange Zeit mein Geld verdient. Und was ich gelernt habe, kann ich anderen einfach und schnell vermitteln. Ich war selbständige Konzeptionerin und freie Autorin. Jetzt bin ich Motivations- und Kreativitäts-Trainerin, Business- und Intuitions-Coach. Und der Kopf hinter der Sternenfaktorei. KaShaka!
Susanne

Neueste Artikel von Susanne (alle ansehen)

  1. Ein toller Beitrag! Schreib doch bitte mehr darüber! Woher kommt es denn, dass wir ja offenbar alle glauben, Intuition sei einfach „nur“ das Gegenteil von Ratio? Hast du eine Ahnung?

    Liebe Grüße Hanna

    • Susanne

      @ Hanna: Dankeschön! Ich vermute, die Irrtümer rund um Intuition kommen daher, dass man(n) ja immer glaubt, seine Entscheidungen basieren auf unerschütterlicher Logik, während wir Frauen ja oft von “seltsamen Gefühlen” geleitet werden. Hat also wer ein nicht erklärbares Gefühl, das sich auf etwas bezieht, was man nicht wissen kann, ist das eine “Vorahnung”. Und eine “Vorahnung” ist halt gleichbedeutend mit “Intuition”… ;0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.